• Jahrgang 1964, verheiratet, 3 Kinder
  • Okt. 1984 - März 1988 Universität Kaiserslautern - Grundstudium Maschinenbau
  • Okt. 1988 - April 1996 Universität des Saarlandes - Studium der Humanmedizin
  • Juni 1996 - Nov. 1997 AiP in der chirurgischen Abteilung der Knappschaftsklinik Sulzbach
  • April 1998 - Okt. 1999 Internistischer Assistenzarzt der Fachklinik St. Hedwig / Illingen
  • Nov. 1999 - März 2005 Internistischer Assistenzarzt des Krankenhauses St. Josef / Dudweiler
  • 30.10.2001 Zusatzbezeichnung Arzt für Notfallmedizin
  • 18.11.2004 Prüfung zum Facharzt für Innere Medizin
  • April 2005 bis Dez. 2006 Internistischer Oberarzt im Krankenhaus Birkenfeld;
    Verantwortlicher Oberarzt der Intensivstation und des Schlaflabors
  • Juni 2006 Sachkunde Herzschrittmacher
  • 05.11.2007 Promotion über die experimentelle Erprobung neuer Kontrastmittel zur Darstellung von Blut-Hirn-Schrankenstörungen in der MRT
  • Sept. 2008 bis Sept. 2009 Weiterbildung für die Schwerpunktbezeichnung Kardiologie in der Universitätsklinik des Saarlandes
  • 15.10.2009 Anerkennung zum Kardiologen
  • 14.12.2009 Abschluss des Studienganges Master of Health Business Administration (MHBA), Universität Erlangen-Nürnberg, Rechts-und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät; Masterarbeit: Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Jan. 2007 – Sept. 2014 Internistischer Oberarzt im ev. Krankenhaus, Zweibrücken;
    Ärztlicher Leiter des Schlaflabors
  • Okt. 2014 – Juni 2015 Leiter der Kardiologie und des Schlaflabors im St. Elisabeth-Krankenhaus, Rodalben
  • Seit 01.07.2015 niedergelassen in eigener Praxis

 

Kardiologe Dr. Karl Bruck

 

Mitgliedschaften bei folgenden Fachgesellschaften:

  • BDI (Berufsverband Deutscher Internisten)
  • DGK (Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V.)
  • ESC (European Society of Cardiology)
  • DGSM (Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin)
  • BNK (Bund Niedergelassener Kardiologen e.V.)